Cannabispflanze - Cannaboide THC CBD
Cannabispflanze

Was sind Cannabinoide?

Cannabinoide sind die Chemikalien, die der Cannabispflanze ihre medizinischen Eigenschaften verleihen. Cannabinoide wie THC und CBD interagieren mit verschiedenen Rezeptoren im Körper und lösen eine breite Palette von Effekten aus. , wie das bewusstseinserweiterte Gefühl high zu sein. Es gibt eine Vielzahl an unterschiedlichen Cannabinoide.

Um Cannabinoide zu verstehen, muss man einige Fakten über das Endocannabinoid-System im menschlichen Körper kennen. Das Endocannabinoid-System besteht aus Cannabinoiden und Cannabinoidrezeptoren. Diese Rezeptoren und Cannabinoide können als „Einsperr-und-Schlüssel“-System verstanden werden. Cannabinoide binden sich an Cannabinoid-Rezeptoren, wie ein Schlüssel in ein Schloss passt. Das Entsperren des Rezeptors bewirkt Veränderungen in der Funktionsweise von Zellen, was zu unterschiedlichen Reaktionen im Körper führt. Wenn beispielsweise THC-haltiges Cannabis in deinen Körper gelangt, aktiviert das THC das Endocannabinoid-System, indem es sich an die Cannabinoidrezeptoren anhängt.

Es gibt zwei verschiedene Arten von Cannabinoidrezeptoren: CB1 und CB2. CB1-Rezeptoren sind in erster Linie im Gehirn zu finden und sind verantwortlich für die psychoaktiven Wirkungen einer Substanz. Auf der anderen Seite gibt es CB2-Rezeptoren, welche meist in anderen Teilen des Körpers gefunden werden. Die CB2-Rezptoren sind für eine Vielzahl biologischer Funktionen verantwortlich. Die Funktionen des Endocannabinoidsystems helfen, die Auswirkungen von Cannabis zu erklären. Das Endocannabinoid-System ist an der Regulierung unseres Appetits beteiligt und nimmt zudem Einfluss auf unseren Schlaf, das Schmerzempfinden, unsere Stimmung, das Gedächtnis und vieles mehr.

Tetrahydrocannabinol (THC)

THC ist die Verbindung, die am häufigsten mit Cannabis in Verbindung gebracht wird. Es ist eines der am weitesten verbreiteten Cannabinoide in der Cannabispflanze. Dabei reicht die Konzentration teils bis zu 30%. THC ist die psychoaktive Komponente in Cannabis, die zum „High“-Gefühl beiträgt. Es dockt an die CB1-Rezeptoren im Gehirn an. THC verursacht Gefühle von Euphorie, Entspannung, gesteigertem Appetit, erhöhter Sinneswahrnehmung, Zeitverzerrung und erhöhter Sozialisation.

Abgesehen davon, dass es psychoaktiv ist, hat THC viele andere Effekte. Einer seiner bekanntesten Vorteile ist seine Fähigkeit, Übelkeit und Erbrechen zu reduzieren. THC kann auch helfen, Schmerzen bei bestimmten Störungen zu reduzieren. Andere schwerwiegendere negative Auswirkungen von THC sind jedoch Panikattacken, Halluzinationen und Erbrechen. Diese Effekte treten eher auf, wenn übermäßige Mengen konsumiert werden.

Cannabidiol (CBD)

Ein weiteres wichtiges Cannabinoid ist CBD oder Cannabidiol. CBD hat viel Aufmerksamkeit für seine medizinischen Vorteile und Mangel an psychoaktiven Wirkungen erhalten. CBD bietet viele gesundheitliche Vorteile, aber ohne die Risiken, die mit THC einhergehen. Dies liegt daran, dass sich CBD nicht an CB1-Rezeptoren im Gehirn bindet. Studien konnten zeigen, dass CBD die psychoaktiven Effekte durch THC sogar senken kann. Die Fähigkeit von CBD, die Intensität von THC zu reduzieren, kann für Patientinnen und Patienten von Vorteil sein, die Nebenwirkungen bei der Verwendung von THC-Produkten haben.

Die Vorteile von CBD in Zusammenhang mit den im Prinzip nicht vorhandenen Nebenwirkungen, haben einen regelrechten Hype ausgelöst. Unter anderem Cannabisöl enthält CBD in unterschiedlichen Konzentrationen. Du kannst auf unserer Seite mehr über die Vorteile von Cannabisöl lesen oder gleich mal unsere empfohlene Bezugsquelle anschauen.

Unsere Empfehlung

Nature Hemp 10ml 10% ESSENZ | Naturprodukt aus Österreich

Nature Hemp 10ml 10% ESSENZ | Naturprodukt aus Österreich
  • ✅ Enthält alle wichtigen Flavonoide und Terpene. Außerdem enthält es Omega-3-, Omega-6- und Omega-9-Fettsäuren sowie Mineralien und Vitamine
  • ✅ Milder Nussiger Geschmack, macht unser Öl einzigartig
  • ✅ Frei von synthetischen Inhaltsstoffen, Pestiziden oder anderer Chemischer Bestandteile

Cannabichromen (CBC)

CBC ist ein Cannabinoid, das in Cannabis oft übersehen wird, wenn die Vorteile der Heilpflanze diskutiert werden. Aber CBC spielt eine wichtige Rolle bei der Wirkung von Cannabis auf den Körper und ist das zweithäufigste Cannabinoid in bestimmten Stämmen. Wie CBD bindet CBC nicht sehr gut an die CB1-Rezeptoren im Gehirn. Dies bedeutet, dass CBC keine psychologischen Effekte oder ein Hochgefühl produziert.

Untersuchungen haben jedoch gezeigt, dass CBC ein wirksames Schmerzmittel ist. CBC hat auch antibakterielle und antimykotische Eigenschaften sowie eine mögliche antidepressive Wirkung. Es hat sich herausgestellt, dass CBC potenziell therapeutische Wirkungen bei der Behandlung von Akne hat. CBC kann zudem auch nützlich für die Behandlung von Durchfall sein.

Atome CBD TCH

Cannabinol (CBN)

CBN ist ein weiteres einzigartiges Cannabinoid der Cannabispflanze. Im Gegensatz zu anderen Cannabinoiden wird CBN nicht durch biologische Prozesse in der Pflanze produziert. CBN entseht wenn THC unsachgemäß gelagert wird. Wenn THC zu viel Licht oder Hitze ausgesetzt ist, verändert sich seine molekulare Struktur verändern und wird zu CBN. Die beschriebene Veränderung von THC zu CBN ist jedoch in der Regel ein langsamer Prozess. Die Forschung hat gezeigt, dass CBN antibakterielle Eigenschaften haben kann und zudem den Appetit steigert. Es kann auch helfen, Schmerzen zu lindern und hat eine beruhigende Wirkung.

Cannabigerol (CBG)

CBG ist das Cannabinoidinoid in Cannabis, das als Grundlage für alle anderen Cannabinoide dient. Das Cannabinoid fungiert als Baustein aus dem andere Cannabinoide wie THC und CBD durch enzymatische Prozesse hergestellt werden. CBG selbst ist in den meisten Cannabis-Sorten nicht sehr verbreitet, häufig in Konzentrationen von weniger als 1%.

Jedoch enthalten bestimmte Hanfarten CBG in größeren Proportionen. Dieses Cannabinoid hat eine Vielzahl therapeutischer Effekte, einschließlich Schmerzlinderung, antimykotische und antibakterielle Effekte, reduzierte Entzündung und neuroprotektive Effekte.

Tetrahydrocannabivarin (THCV)

Tetrahydrocannabivarin (THCV) ist ebenso wie THC ein psychoaktives Cannabinoid, das jedoch anders wirkt als THC. Es ist ein psychoaktives Cannabinoid, das stärker wirkt als THC, jedoch mit einer kürzeren Dauer. Konsumenten beschreiben das Hochgefühl als klar und psychedelisch. Forschungen haben gezeigt, dass THCV einige Auswirkungen von THC hemmen kann, während andere Wirkungen verstärkt werden.