Was ist Hanföl?

Hanföl gilt als Wunderwaffe aus der Natur mit vielen guten und reichhaltigen Inhaltsstoffen. Hanföl wird aus der Hanfpflanze gewonnen wird. Alle Pflanzen der Cannabis-Gattung können das Öl produzieren, aber in der Regel wird Industriehanf verwendet.. Industriehanf ist eine Hanfsorte, die speziell für die industrielle Produktion angebaut wurde und sie enthält ein Minimum an psychoaktiven Substanzen, insbesondere der Substanz THC. Hanföl ist in der Regel so gut wie frei von THC und es hat aus diesem Grund keine psychoaktive Wirkung.

Die Hanfsamen sind reich an Proteinen, mehrfach ungesättigten Fettsäuren, Omega 6, Omega 3 und unlöslichen Ballaststoffen. Sie sind zudem eine sehr gute Quelle für Tocopherole oder Vitamin E Antioxidantien. Sie sind vollgepackt mit Mineralien wie Kalium, Magnesium, Eisen, Zink, Kalzium und Phosphor sowie Mikroelementen wie Strontium, Thorium, Arsen und Chrom. Das Hanföl ist zudem reich an essentiellen Fettsäuren, Omega 6 und Omega 3.

Unser Testsieger:

bioKontor // BIO Hanföl - nativ, kaltgepresst, 100% rein, reich an Omega-3-Fettsäuren - 500ml

bioKontor // BIO Hanföl - nativ, kaltgepresst, 100% rein, reich an Omega-3-Fettsäuren - 500ml
  • reich an essenziellen, mehrfach ungesättigten Fettsäuren - ca. 73 %
  • enthält ca. 3 % Gamma-Linolensäure
  • Gewinnung aus mechanischer Kaltpressung der Hanfsamen, die aus kontrolliert biologischem Anbau stammen
Prime Logo
Hanföl

Das Hanföl kann verwendet werden, um das Immunsystem zu verbessern, alternder Haut entgegenzuwirken und das Herz-Kreislauf-System zu verbessern. Mehrere Studien zeigen, dass die Linolsäure in Hanföl kann den Alterungsprozess verlangsamen und Psoriasis bekämpfen.

Hanföl wird auch im Haushalt beim Kochen verwendet, obwohl es nicht für eine hohe Erhitzung – wie beispielsweise beim Herausbraten in der Pfanne – geeignet ist. Durch seinen leicht nussigen Geschmack ist das Hanföl eine perfekte Ergänzung in Salaten oder im Pesto.

Die Inhaltsstoffe von Hanföl

Hanföl wird aus den Samen von Industriehanf gewonnen, einer Pflanze, die eng mit Hopfen verwandt ist. Es wird in Europa, Asien und Amerika angebaut. Das hellgrüne Öl wird durch sanftes Pressen der Samen entsteht, die einen Ölgehalt von 26–35% haben. Hanföl besteht fast ausschließlich aus essentiellen Omega-6- und Omega-3-Fettsäuren. Der Ölkuchen, ein Nebenprodukt des Pressprozesses, wird anschließend zu einem feinen Mehl mit hohem Proteingehalt gemahlen.

Innerliche Anwendung des Hanföls

Die innerliche Anwendung von Hanföl oder Cannabisöl hat durch dessen Inhaltsstoffe wie CBD vielfältige, positive Wirkungen. Dabei gelten die folgenden Vorteile für die Gesundheit als die am relevantesten. Hanf ist der einzige essbare Samen, der Gamma-Linolensäure enthält, die schließlich in das Schutzhormon Prostaglandin PGE1 umgewandelt wird, welches das Hormongleichgewicht reguliert und die Gesundheit hormonell unterstützt.

Für Vegetarier und Veganer kann es schwierig sein, die richtige Balance zwischen Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren zu finden. Hanföl hat das optimale Verhältnis dieser Säuren enthalten, was somit für diese Stoffe liefert. Doch wirkt es auch innerlich positiv auf den Cholesterinspiegel. Es ist das einzige Pflanzenöl, welches Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren (im Verhältnis 3:1) enthält. Hanföl kann dabei helfen, den Cholesterinspiegel zu senken, indem es die Stoffwechselprozesse im Körper beschleunigt. Bei einem schnelleren Stoffwechsel verbrennen Fette schneller und werden nicht an den Arterienwänden abgelagert.

Außerdem wirkt Cannabis positiv in Bezug auf Diabetes. Aufgrund seines geringen Kohlenhydrat- und Zuckergehalts kann Hanföl ein guter Lebensmittelzusatzstoff für Diabetiker sein. Die darin vorhandenen Nährstoffe können helfen, den Blutzuckerspiegel zu mäßigen. Zudem wirkt es beruhigend auf den Magen-Darm-Trakt, wobei das Allroundheilmittel auch in der Tiermedizin verwendet wird und als natürlicher Löser für Magenbeschwerden und Krämpfen gilt.

Zudem wirkt Hanföl positiv auf das Immunsystem. Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren verbessern das körpereigene Abwehrsystem und regulieren die Darmflora. Dadurch baut sich eine natürliche Barriere gegen Mikroben auf und die Widerstandsfähigkeit des Körpers erhöht sich.

Doch das ist nicht alles. Essentielle Fettsäuren sind für eine gesunde Zellmembranstruktur notwendig. Sie verhindern auch die Entmylixierung, die Zerstörung der Myelinscheide (eine Membran, welches die Nervenzellen schützt). Wie andere Verbindungen reich an Omega-3-Fettsäuren, Hanföl kann Ihr Blut verdünnen, Verringerung der Blutgerinnsel und Krampfadern.

Äußerliche Anwendung des Hanföls

Doch nicht nur innerlich wirkt das Cannabisöl positiv auf den menschlichen und tierischen Körper. Aufgrund seines hohen Gehalts an Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren hat Hanföl eine ähnliche Zusammensetzung wie Hautlipide, was es zu einem ausgezeichneten natürlichen Weichmacher und Feuchtigkeitsspender macht. Es ist besonders nützlich für trockene, müde oder dehydrierte Haut und Nägel. Es erhöht die Elastizität der Haut und Wassereinlagerungskapazität in Geweben. Reines Hanföl kann zur Behandlung von trockenem Haar verwendet werden und ist oft in Haarspülungen enthalten. Die Krankheit Psoriasis oder umgangssprachlich Schuppenflechte wird durch einen Mangel an Omega-6-Fettsäuren im Körper verursacht. Die in Hanföl vorhandenen Fettsäuren helfen, die Sauerstoffversorgung und Hydratation der Haut zu verbessern.

Die Wirkung von Hanföl auf unser Herz

Hanf- oder Cannabisöl ist aufgrund seines CBD-Gehalts positiv für das Herz-Kreislaufsystem. Hanfsamen gelten dabei als komplettes, pflanzliches Protein, welches reich an einer bestimmten Aminosäure namens Arginin ist. Vorläufige Studien haben vorgeschlagen, dass Arginin präventive Wirkung sowie therapeutische Vorteile für die Herz-Kreislauf-Gesundheit hat, Senkung des Risikos von Erkrankungen wie hohe Cholesterinwerte, hohe Triglyceride, Herzinsuffizienz, und Bluthochdruck.

Hanfsamen sind zudem eine gute Quelle für Ballaststoffe. Sie bieten drei Gramm Ballaststoffe pro Portion. Das bedeutet, dass sie fast so faserreich sind wie altmodischer oder stahlgeschnittener Hafer. Kombiniere einfach die beiden Zutaten zum Frühstück und du gönnst dir einen herzgesunden Start in den Morgen, der etwa 20 bis 30 Prozent deiner empfohlenen täglichen Ballaststoffaufnahme abdeckt.

Als Bonus bedeutet der zusätzliche Schub von pflanzlichem Protein aus Hanf (etwa 10 Gramm pro Portion, was fast so viel Protein ist, wie du von zwei ganzen Eiern erhalten würden), dass du dich satt und energiegeladen fühlst bis zu deiner Mittagspause.

Hanföl zur Zellregeneration

Auch im Bereich der Zellregeneration ist Hanf- oder Cannabisöl eine wahre Wunderwaffe. Somit ist kein Geheimnis mehr, dass Ärzte CBD Öl für eine lange Zeit in der Krebstherapie empfohlen haben. Während es so scheint, dass ob diese Art von Öl für die Krebsbehandlung hilfreich sein kann, ist es allerdings offiziell in Studien noch nicht komplett bestätigt.

Forscherinnen und Forscher brauchen mehr Beweise, um den direkten Zusammenhang zwischen Hanföl und einer Krebsbehandlung zu beweisen, aber das bedeutet immer noch nicht, dass dieses Cannabisöl keine Vorteile für Krebspatienten bieten kann.

Hanföl als Wunderwaffe bei Hautproblemen

Das Hanföl ist nicht nur innerlich, sondern auch äußerlich ein wahrer Allrounder. So sind die Effekte zur äußeren Anwendung die folgenden. Hanföl gilt als eine effektive Feuchtigkeitscreme. Die Fette oder Lipide in Hanföl sind ähnlich zu denen in unserer Haut. Dies macht es zu einer effektiven Feuchtigkeitscreme und Schutzmittel für die Haut. Es erhöht die Elastizität der Haut und bringt neues Leben in trockener, müder oder dehydrierter Haut.

Da Psoriasis oder Schuppenflechte durch einen Mangel an Omega-6-Fettsäure verursacht wird, ist Hanföl eine wirksame Behandlung bei dieser Beschwerde. Es hydratisiert auch die Haut und bringt mehr Sauerstoff, was es zu einer guten Behandlung für Ekzeme und trockene, juckende Haut macht.

Da Hanföl ein natürliches Produkt ohne bekannte Nebenwirkungen ist, ist es ideal für die Behandlung von Hautreizungen. Hanföl kann auch die Rötung und Irritation von Akne-Ausbrüchen bekämpfen. Im Laufe der Zeit, Es kann helfen, Akne zu beseitigen, indem die Haut gesund wird und hydratisiert. Es absorbiert schnell und blockiert nicht die Poren, sondern wird dabei helfen, die Haut Ölproduktion auszugleichen.

Hanföl bei Störungen im Hormonhaushalt

Symptome des Hormonungleichgewichts sind Haarausfall, Amenorrhoe (ein Zustand, in dem eine Frau nicht menstruiert), Müdigkeit, Gewichtszunahme, Schlaflosigkeit, Depression, Angst, geringe Libido, Verdauungsprobleme, Kopfschmerzen, verminderte Muskelkraft, erektile Dysfunktion/ geringe Spermienzahl, Inkontinenz und trockene Haut.

Natürliche Wege die Hormone wieder ins Gleichgewicht zu bringen sind richtige Ernährung, und Änderungen im Lebensstil. Bei der Arbeit an der Regulierung von Hormonen über eine bestimmte Diät, ist es wichtig, genug Blattgrün und magere Proteine zu essen und stärkehaltigen Kohlenhydrate zu reduzieren. Zudem ist sicherzustellen, dass es eine ausreichende Aufnahme von Omega-Fettsäuren gewährleistet ist, was durch Hanföl ermöglicht wird.

Hanföl im Einsatz gegen Bluthochdruck

Studien haben gezeigt, dass CBD den Blutdruck mit nur einer einzigen Dosis unterstützen kann. Das bedeutet, dass Hanf- oder Cannabisöl viele positive Effekte auf die Gesundheit hat. Neben Herzerkrankungen, Adipositas und Diabetes ist Bluthochdruck einer der häufigsten Gesundheitszustände weltweit. Bluthochdruck ist ein wichtiger Risikofaktor für Herz-Kreislauf-Probleme und einen frühen Tod.

Hanföl Einnahme

Zu Beginn sollte die Einnahme von Hanföl in geringen Mengen erfolgen. Je nach Anwendung sollten die Herstellerangaben überprüft werden, um eine passende Dosis zu bestimmen. Wenn du dich an die Wirkung gewöhnt hast und diese besser einschätzen kannst, kann die Dosierung auch erhöht werden.

Lagerung und Aufbewahrung

Hanföl sollte möglichst dunkel und bei Zimmertemperatur gelagert werden. Wenn die Flasche einmal geöffnet ist, ist das Naturprodukt besonders empfindlich. Deshalb ist es gerade im Sommer nötig, das Öl kühl aufzubewahren und möglichst im Laufe eines halben Jahres zu verbrauchen, außer der Hersteller empfiehlt andere Aufbewahrungsfristen.

Herstellung von Hanföl

Das wertvolle Hanföl wird aus den Hanfsamen meist kalt gepresst. Ähnlich wie bei anderen natürlichen Ölen bleiben bei sorgfältiger Herstellung alle gesundheitsfördernden Substanzen erhalten. Zudem wird das empfindliche Naturprodukt vor Verunreinigung geschützt. Bei Hanf werden aus ca. 100 kg Industriehanf ca. 30 Liter Hanföl gewonnen.

Die unterschiedlichen Darreichungsformen von Hanföl

Cannabis- oder Hanföl kommt in verschiedenen Darreichungsformen vor. Die natürlichste Art und Weise das Öl zu konsumieren ist in flüssiger Form, ähnlich z.B. Olivenöl. Zur oralen Einnahme empfehlen sich Kapseln oder Tabletten. Zur Behandlung von Hautproblemen gibt es Salben, Cremes und Pasten, welche für unterschiedliche Stellen auf dem Körper geeignet sind. Ihr könnt euch hier einen Überblick über die besten alternativen Cannabis- und CBD Produkte verschaffen. Im kosmetischen Bereich sind der Anwendung von Cannabisöl schier keine Grenzen gesetzt: es gibt von Shampoos und Conditionern bis zu Kuren und Cremes alles zu kaufen.

Hanföl kaufen: Test und Vergleich

Wir haben uns alle Hanföle auf Amazon angeschaut. In der folgenden Tabelle könnt ihr die besten Öle vergleichen. Wir haben keine chemischen Untersuchungen vorgenommen, haben jedoch alle Öle selbst getestet. Außerdem haben wir uns die Bewertungen von Kunden angesehen und die Angaben der Hersteller überprüft und zusammengestellt. Als klaren Testsieger empfehlen wir das bioKontor Hanföl. Es ist von höchster Bio-Qualität und in Deutschland produziert. Zudem ist es aus 100% nativ und kalt-gepresstem Hanföl. Der Geschmack ist nussig mild und passt perfekt zu Salaten und Dips.

 bioKontor HanfölSeitenbacher HanfölWohltuer Hanföl Hanföl by CanahAROMATICA Hanföl
QualitätBio-QualitätBio-QualitätBio-QualitätKonventioneller AnbauKonventioneller Anbau
ProduktionDeutschlandDeutschlandÖsterreichRumänienkeine Angabe
MethodeNativ, kaltgepresstNativ, kaltgepresstNativ, kaltgepresstKaltgepresstKaltgepresst
Menge500 ml250 ml500 ml500 ml100 ml
BewertungHerausragend (1,0)Sehr gut (1,2)Sehr gut (1,4)Gut (2,0)Gut (2,2)
BemerkungUnser Testsieger. Bester Geschmack bei höchster Qualität und bester Preis-LeistungBestes Öl aus konventioneller Herstellung, bester PreisAuch als Hautöl, Gesichtsöl, Massageöl