Wirkung von Hanftee

Hanftee

Da Hanf das perfekte Verhältnis von Omega-Fettsäuren hat, ist es eine ausgezeichnete Ergänzung zur Ernährung. Hanftee ist neben Cannabisöl eine der besten Arten von den Vorteilen der Cannabispflanze zu profitieren. Hanftee, oder auch oft als Cannabistee bezeichnet, wirkt auf vielfältige Weise. Wir wollen euch in diesem Artikel die Wirkung von Hanftee auf deinen Körper näher erklären. Zum Schluss haben wir die besten Hanftees verglichen. In unserem Hanftee-Vergleich erfahrt ihr woher ihr den besten Hanftee bekommt.

Unser Testsieger:

CannaWelt Bio Tee mit Nana-Minze - sehr aromatisch - 100g - DE-ÖKO-039

CannaWelt Bio Tee mit Nana-Minze - sehr aromatisch - 100g - DE-ÖKO-039
  • Neu und einzigartig im Geschmack!
  • Bio-Zertifiziert nach EG-Öko-Verordnung - DE-ÖKO-039
  • Vegan, Vegetarisch, Glutenfrei, Laktosefrei
Prime Logo

Omega-Fettsäuren helfen, die Hormone zu regulieren. Ein aktuelles Problem in der Ernährung vieler ist, dass sie zu viele Omega-6-Fettsäuren und zu wenig Omega-3-Fettsäuren bekommen. Hanf hat das perfekte 3:1 Verhältnis der Omega-Fettsäuren für eine optimale menschliche Gesundheit. Zu viele Omega-6-Fettsäuren führen dazu, dass der Körper eine Überfülle an entzündlichen Hormonen (zum Beispiel Insulin) erzeugt und Hypoglykämie verursachen kann. Hanftee ist eines der gesündesten Getränke der Welt. Wie viele andere Kräutertees (z.B. Zimttee) Es ist mit Vitaminen, Nährstoffen und Antioxidantien angereichert. Nun kommen wir zu 7 unglaublichen gesundheitlichen Vorteilen des Hanftees:

Reduziert chronische Schmerzen

Cannabistee ist ideal zur Schmerzlinderung. Tatsächlich ist dies einer der Hauptgründe, warum Menschen sich dafür entscheiden, ihn zu trinken. Die Wirkstoffe der Pflanze werden über den Verdauungstrakt und die Leber aufgenommen. Der Tee wirkt zwischen 30-90 Minuten nach der Einnahme. Die Wirkung dauert jedoch in der Regel etwa 4-8 Stunden an und erreicht ihren Höhepunkt nach etwa 2-3 Stunden. Aufgrund der langsam wirkenden, aber lang anhaltenden Wirkung kann Cannabis-infundierter Tee besonders hilfreich sein für Menschen mit chronischen Erkrankungen wie Krebs, AIDS, MS und rheumatoider Arthritis. Anstatt mehrmals am Tag zu dosieren, bietet eine Tasse Tee eine verlängerte Schmerzlinderung. Für eine maximale Cannabinoidaufnahme sollten Sie Ihren Cannabistee auf nüchternen Magen trinken.

Hanftee lindert Angst und Depressionen

Angst und Depressionen gehören zu den häufigsten und allgegenwärtigsten Erkrankungen, die Menschen erleben. Weltweit wird geschätzt, dass 350 Millionen Menschen an Depressionen leiden. Und jeder dreizehnte Mensch weltweit ist von Angststörungen betroffen. Angststörungen sind beispielsweise die häufigste psychische Erkrankung in den USA.

Cannabistee hat eine Reihe von heilenden Eigenschaften, die hier helfen können. Studien zeigen, dass Cannabis starke nueroprotektive Eigenschaften besitzt und eine wichtige Rolle bei der Regulierung des emotionalen Verhaltens spielt. Diese Effekte lassen sich zum Teil durch die zahlreichen Bestandteile von Cannabis erklären. Cannabis enthält Antioxidantien, die helfen, Zellen zu reparieren und die DNA vor Schäden zu schützen. Es ist auch ein starkes entzündungshemmendes Mittel, das bei Hirnschwellungen helfen kann. Hirnentzündungen sind eine der Hauptursachen für Depressionen und Angstzustände. Durch die Reduzierung von Entzündungen ermöglicht Cannabis dem Gehirn, sich selbst zu heilen und Schäden durch Stress zu überwinden.

Der Konsum von Cannabistee ist eine beruhigende und mildere Art der Medikation. Nicht nur der Prozess selbst ist therapeutisch (bei einer entspannenden Tasse Tee), sondern das Getränk ist auch mit heilenden Eigenschaften für Ihre geistige Gesundheit ausgestattet.

Hanftee verbessert die Gesundheit der Lunge

Wusstest du, dass Cannabis die Lungenfunktion tatsächlich verbessert und nicht hemmt? Im Gegensatz zu Tabak wirkt Cannabis eher als Bronchodilatator als als Bronchokonstriktor. Mit anderen Worten, Cannabis verringert den Widerstand in den Atemwegen und erhöht den Luftstrom. Hanftee bietet eine Alternative für Menschen, die die Vorteile von Cannabis erleben möchten, ohne ihn zu rauchen. Dies kann besonders für Menschen mit Atemwegserkrankungen von Vorteil sein.

Hanftee fördert die Gesundheit des Herzens

Regelmäßige Bewegung und eine gesunde Ernährung verhindern viele Formen von Herzerkrankungen. Neue Erkenntnisse zeigen jedoch, dass Cannabis hier ebenfalls helfen kann. Laut einer Studie senken Cannabinoide den Blutdruck und verbessern die Durchblutung im menschlichen Gewebe. Im Wesentlichen öffnen die Verbindungen in Cannabis die Arterien, indem sie sie entspannen und erweitern. Dies ist wichtig, weil Bluthochdruck und verstopfte Arterien dafür bekannt sind, Herzinfarkte und Herzerkrankungen zu verursachen.

Während das Rauchen von Cannabis bekanntlich die Herzfrequenz einer Person zunächst erhöht, kann das Trinken von Cannabistee diese Effekte stark reduzieren (oder negieren). Vor allem, wenn eine niedrige bis milde Dosis verwendet wird. as Trinken von Cannabistee verlangsamt den Beginn von Cannabis im Körper, da es vom Verdauungssystem aufgenommen werden muss. Die Effekte sind daher sanfter und milder, solange du nicht zu viel konsumierst.

Lindert die Symptome von Übelkeit

Übelkeit ist ein Symptom, das mit mehreren schweren Krankheiten verbunden ist. Viele Menschen, insbesondere diejenigen, die sich einer Chemotherapie unterziehen, haben regelmäßig Übelkeit. Der Cannabiswirkstoff CBD hat gezeigt, dass er Übelkeit lindert und den Appetit anregt. Das Trinken von Cannabistee kann helfen, Übelkeit zu reduzieren und ist magenfreundlich. Außerdem erhöht das Trinken von Cannabistee auch den Appetit. Dieser Effekt kann helfen, eine starke Gewichtsabnahme und die mit der Chemotherapie verbundene Übelkeit bei Krebspatienten zu verhindern.

Hantftee lindert Darmprobleme

Für Menschen, die an Magen-Darm-Erkrankungen wie IBS und Morbus Crohn leiden, kann Cannabis Krämpfe, Verstopfung und Durchfall lindern. Die Forschung deutet darauf hin, dass Cannabis mit den endogenen Cannabinoidrezeptoren im Verdauungstrakt interagiert, um Muskelkrämpfe, Schmerzen und Beweglichkeit zu reduzieren.
Das Trinken von Cannabistee könnte eine gute Möglichkeit sein, diese Symptome im Zusammenhang mit dem G.I. Trakt zu bekämpfen, da diese Cannabinoide direkt auf Ihren Darm zusteuern. Also, anstatt Cannabis bei Magenverstimmung zu essen, warum sollte man es nicht trinken? Nicht nur der Akt des Trinkens von Tee-Therapie an sich, sondern auch die heilenden Eigenschaften von Cannabis-Tee erhöhen das Erlebnis.

Hanftee verzögert den Beginn von Alzheimer.

Könnte das Trinken von Hanftee wirklich die Alzheimer-Krankheit verhindern? Laut wissenschaftlichen Studien ist die Antwort ja. Eine im Journal of Alzheimer’s Disease veröffentlichte präklinische Studie ergab, dass kleine Dosen von THC die Produktion von Beta-Amyloid-Proteinen verlangsamten. Beta-Amyloid-Proteine sind ein Markenzeichen der Alzheimer-Krankheit. Obwohl die Ergebnisse vorläufig sind, deuten zahlreiche Studien darauf hin, dass Cannabinoide neuroprotektiv sind – ein Schlüsselfaktor, um den Ausbruch der Alzheimer-Krankheit zu verhindern.

Hanftee selber herstellen

Es ist empfehlenswert die wirksamen Inhaltsstoffe von Hanf dem Körper zuzuführen. Neben Cannabis in der Darreichungsform als CBD Öl – auch Cannabisöl genannt – kann die getrocknete Pflanze in der Form eines Tees gegeben werden. Hanftee aus biologischem Hanf kann einfach und unkompliziert online bestellt oder auch in bestimmten Fachgeschäften oder Apotheken erworben werden.

Doch das bedeutet nicht, dass Hanftee nicht auch selbst hergestellt werden kann. Dazu sind folgende Schritte zu beachten: Wenn du eine Hanfpflanze besitzt, sind die Blätter und auch die Blüten vorsichtig abzulösen und zu trocknen. Dazu kannst du diese Waschen und vorsichtig auf Küchenpapier auf der Heizung oder an einem sicheren Ort ablegen, um diese zu trocknen. Sind die Blätter und Blüten , können diese vorsichtig mit den Fingern oder einem feinen Mörser zerkleinert werden. Den Tee möglichst trocken und verschlossen (jedoch nicht luftdicht) abpacken.

Bei der Verwendung des Tees wird empfohlen, diesen kurz mit heißem Wasser zu überbrühen und dann abzuschöpfen für eine leicht Wirkung. Stärker wird der Tee, wenn du diesen für ca. 15 Minuten köcheln lässt und weitere 20 bis 30 Minuten abkühlen lässt. Im Anschluss kann dieser mit fetthaltiger Milch warm serviert werden. Die Wirkung des Tees stellt sich auf Basis der Wirkung des CBD nach ungefähr 30 bis 60 Minuten ein. Anfänglich ist zu empfehlen nur eine kleine Dosis des Tees zu trinken, weil dieser oftmals anfänglich eine übermäßige Müdigkeit auslösen kann.

Hanftee kaufen: Test und Vergleich

Wir haben uns alle Hanftees auf Amazon angeschaut. In der folgenden Tabelle könnt ihr die besten Tees vergleichen. Wir haben keine chemischen Untersuchungen vorgenommen, haben jedoch alle Tees selbst getestet. Außerdem haben wir uns die Bewertungen von Kunden angesehen und die Angaben der Hersteller überprüft und zusammengestellt. Als klaren Testsieger empfehlen wir den CannaWelt Bio Tee mit Nana-Minze Hanftee aus getrocknete Bio-Blätter aus europäischem Anbau. Er ist vegan, glutenfrei und laktosefrei. Du kannst in zudem einfach bei Amazon bestellen und zu diesem Preis haben wir keinen besseren gefunden.

 CannaWelt Bio Tee mit Nana-MinzeHederslebener HanfteeHanf-Gesundheit
Kräutertee mit Früchten
Ciiva Hanf-Tee AMNESIA
QualitätBio-QualitätKonventioneller AnbauKonventioneller Anbau100% Natürlich
ProduktionDeutschlandDeutschlandTschechienItalien
InhaltGetrocknete BIO Hanfblätter, sowie BIO Nana-Minze100% HanfHanfpflanze (Blätter und Blüte) 50%, Eibisch (Blüte), Aronia (Beere), Sauerkirsche (Frucht), Johannisbeere schwarz, Apfel, Heckenrose, Rose (Blüte), Kornblume (Blüte), natürliches AromaAus 100% Hanf (Blüten, kontrollierter Anbau)
Menge100 g200 g60 g3 g
BewertungHerausragend (1,0)Sehr gut (1,2)Sehr gut (1,4)Gut (1,8)
BemerkungUnser Testsieger mit bestem Geschmack und bester Preis-LeistungBeste Wahl für 100% CannabisteeGuter Tee für Anfänger, die Früchte gleichen den intensiven Cannabisgeschmack etwas ausEinziger Tee nur aus Hanfblüten